Steuerexperten-Umfrage 2018


Als Steuerexperte* (z.B. Steuerfachangestellter, Steuerfachwirt, Diplom-Finanzwirt, Steuerberater, Anwalt, Mitarbeiter der Finanzverwaltung, Finanzrichter) haben Sie Ihre Erfahrungen mit einem oder mehreren Arbeitgebern gemacht.

Die JUVE-Redaktion interessiert Ihre Zufriedenheit mit Ihrem Beruf, ganz egal, wo Sie ihn ausüben. Sie sind für uns die wichtigste Stimme bei der differenzierten Bewertung von Steuerberatungs- bzw. Anwaltskanzleien, WP-Gesellschaften, Unternehmens-Steuerabteilungen, Consulting-Firmen sowie von Behörden und Gerichten als Arbeitgeber.

10 Minuten genügen, um unsere Fragen zu beantworten.

Um die Vertraulichkeit Ihrer Angaben zu schützen, halten wir keine personenbezogenen Daten fest.


Wer mitmachen kann

Teilnehmen können alle steuerlich tätigen Mitarbeiter in Beratungshäusern, Unternehmen, Behörden und Finanzgerichten.


Belohnung

Sie erhalten für ein Jahr ein kostenloses Abonnement des monatlich erscheinenden JUVE Steuermarkt, wenn Sie uns die dafür benötigten Angaben getrennt von dieser Umfrage zukommen lassen!


Wie wir Vertraulichkeit sicher stellen

Wir sind an Ihrem offenen und ehrlichen Feedback interessiert. Journalistischer Quellenschutz ist deshalb für uns auch im Rahmen dieser Umfrage absolut zentral.


Ihre Antworten werden anonym erfasst und ausschließlich von der JUVE-Redaktion verwendet. Wir geben gegenüber Dritten keinerlei Auskunft über Teilnehmer, auch nicht durch Preisgabe von Informationen, die Personen über Standort, Geschlecht, Fachbereich, Position oder eine Kombination solcher Angaben identifizierbar machen könnten.


Diese Umfrage führt Netigate Deutschland GmbH als technischer Dienstleister für die JUVE-Redaktion durch. Weder Netigate noch die JUVE-Redaktion speichern Daten, die die Teilnehmer dieser Umfrage als Personen identifizierbar machen. Sowohl Netigate als auch die JUVE-Redaktion stellen den höchstmöglichen Schutz aller Daten gegen Diebstahl oder Manipulation sicher.


*Die männliche Form umfasst in der gesamten Umfrage alle Geschlechter.



Weiter zur Umfrage